I Want to break free

Das Bild entstand für den Wettbewerb des Leipziger Treffens „Yagai de Con“ (am 19.07.2008). Das Thema war „Freiheit“. Aus Zeitgründen konnte ich jedoch nur Schwarz-Weiß machen, da ich es sonst nicht mehr rechtzeitig fertig bekommen hätte. Konnte leider durch meinen Connichi-Beitrag erst Anfang Juli mit dem diesem Wettbewerbsbild anfangen.
Von insgesamt 15 Teilnehmern, hat es das Bild trotz der Zeitdrucks immer noch auf Platz 3 geschafft ^.^v


Es tut mir leid, dass es sich bei den ersten beiden Zwischenschritten nur um Fotos handelt.
Ich hatte eigentlich nicht vorgehabt, Zwischenschritte des Bildes zu erstellen. Ich war zum Zeitpunkt, als ich das Bild angefangen habe, gerade eine Woche zu Hause bei meinen Eltern, und damit Scannerfrei. Allerdings wollte Mana einen Beweis, dass ich fleißig war, also ließ ich meine Mutter das Bild abfotographieren.

Wieder zurück im heimischen Freiberg, entschloss ich mich dann doch dazu, die restlichen Zwischenschritte noch festzuhalten ^.^

Bei dem Motiv hatte ich ein bisschen Anlaufschwierigkeiten. Ursprünglich hatte ich eine Art Engel zum Thema im Kopf: Als ich an meinem Wolken-Tutorials arbeitete, hatte ich meine ersten Wolkenversuch für ein Bild missbraucht (was ich aus Anatomiefehlern allerdings wieder verworfen hatte). Für den Wettbewerb hätte es gut gepasst, ein Engel der von Tauben durch den Himmel getragen wurde. Allerdings reichte die Zeit nur für schwarz/weiß ... zum einen war mir das Motiv zu ausgelutscht, zum anderen hätte es ohne farbige Wolken nicht halb so die Wirkung gehabt, wie ich es im Kopf habe.

Für Schwarz/Weiß wollte ich ein etwas dramatischeres Motiv umsetzen. Die Idee war, die Sehnsucht nach Freiheit umzusetzen. Ich fing mit dem Gesichtsausdruck an. Drei Anläufe hat es gebraucht, bis sie so gut wie jetzt ^.^“

Anfangs wollte ich eine Art von Ketten machen, allerdings fand ich das zu ausgelutscht. Ich kam dann auf die Idee von Händen, die nach ihr greifen. Das gefiel mir wirklich gut. Auch wenn ich schmerzlichst nach den ersten vorgezeichneten Händen feststellen musste, wie ich es hasse Hände zu colorieren XD
Das hat wirklich ewig gedauert.

Als dann die spaßigen Sachen wie Haare oder Falten fertig waren, blieben nur noch Hände und Himmel übrig, das war wirklich eine Geduldsarbeit. Ein Stück Himmel im Wechsel mit einer Hand: Beides Sachen, die einen wirklich zur Weißglut treiben. Es ist ein Wunder, dass ich das bis zum Schluss durchgehalten habe XD ... Stand wirklich mehrmals kurz davor, das Bild in die Ecke zu werfen.

Als Vorlage für die Hände mussten meine eigenen Hände herhalten. Ich habe versucht, die Haltungen so gut wie es geht zu variieren. Nur gingen mir irgendwann trotz allen Verrenkungen irgendwann ein bisschen die Ideen aus ^-^““ Kann also durchaus sein, dass sich mal was wiederholt.

Mit zwei Händen bin ich sehr unzufrieden:
Die Zweite links der Oberschenkel wirkt ein bisschen sehr nach unten abgeknickt. So Haltungen von vorne liegen mit gar nicht, womit aber mal wieder bewiesen wäre: Ich muss mich öfters zu latschten, dann kann ich es vielleicht auch mal irgendwann ^.^“
Die Zweite, die mir ein Dorn im Auge ist, ist die Hand vor ihrem rechten Knie.

Ich habe versucht die Finger nach hinten rein gehen zu lassen, allerdings wirkt der Zeigefinger seltsam verknickt, während er nach oben hin immer schmaler wird, und der Mittelfinger sieht aus wie nach dem ersten Glied abgeschnitten >_< ... ich muss mich wirklich öfters an solche Haltungen heran machen, das war noch ziemliches Neuland für mich ._.

Fertig geworden ist das Bild am 19.07. um 2 Uhr nachts XD ... am 19. war das Treffen, zu welchem der Wettbewerb stattfand XD
Das letzte Stück, was angestanden hat, war der Himmel. Man sieht, dass ein Großteil des Himmels unter Zeitdruck entstanden ist, gerade rechts oben sieht man sehr die Striche. Der linke Untere Teil gefällt mir sehr, aber da sieht man auch, dass deutlich mehr Zeit drinnen steckt ^.^“

Alles in allem mag ich das Bild trotzdem sehr. Schwarz-Weiß-Bilder sind, abgesehen von meinen Doujinshis, eine wahre Seltenheit bei mir, und auch genauso selten können sie mich wirklich beim Zeichnen befriedigen.
Dieses hier hat es wirklich geschafft, das ich Schwarz-Weiß-Bilder mag. Auch habe ich parallel zu diesem bild gleich noch 3 weitere Schwarz-Weiß-Bidler angefangen ^.^

Ich plane vielleicht, für das nächste Jahr einen Schwarz-Weiß-Kalender zu erstellen. Dieser könnte vor allem Drucktechnisch endlich mal wieder deutlich günstiger werden ^.° Also lasst Euch überraschen, es werden auf jeden Fall noch einige S/W-Bilder folgen ^.^


[BACK]
impressum