Mein Held!

April war es endlich wieder so weit: Der alljährliche Kalenderwettbewerb von Animexx startete.
Recht schnell hatte ich mein Motiv gefunden, das Oktoberfestbilder „Noch ein Bierchen, Aiko?“, was Ihr auch in meiner Galerie findet. Als ich gerade so fleißig beim Zeichnen war, meldete sich jazzy_fizzle, von Animexx und brauchte etwas Inspiration für ein Motiv für den Wettbewerb.
Neben diesen knuffigen Stickermotiven aus Zeitungen kam ich auf die Idee, einfach ein Märchen als Jahreszeitenbild auszugeben. Ein Dornröschen könnte man locker auch als Sommermotiv ausgeben ^.^

Ich überlegte also: „Wo gibt es denn noch sexy Prinzen?“ ... Natürlich im Froschkönig XD ... die Idee gefiel mir aber so gut, dass ich sie für mich selber einhielt.

Ich fing also sofort neben dem Oktoberbild her an.

Meine Idee war: Klein Yuki als Frosch verkaufen ^.^


Bei vielen Fanarts ist Yuki meist der Leidtragende, ob er nun für Aikos Kunst herhalten muss, in eine ShonenAi-Story eingebaut wird, oder einfach unter einem Blätterberg begraben wird, die Fanart- und Fanfic-Startseite ist voll von so lustigen Bildchen.
Ich wollte ihn als Froschkönig nicht als strahlenden Kugelretter haben, sondern ihn mal so richtig mit seiner Liebsten überfordern, da kam mir die Idee, mit der überdimensionalen Kugel.

Zuerst skizzierte ich sein Gesicht ... das schwere war: Es sollte Froschhafte sein, und trotzdem noch menschlich wirken, dass man ihn erkennt. Das Ausschlaggebende war definitiv sein Ausdruck, er ist einfach wichtig für den Witz des Bildes.

Anschließend machte ich mich an Aikos Gesicht: Die Kleine sollte so richtig schön unschuldig, vielleicht leicht kindlich vom Gesicht her wirken, wie man sich halt süße kleine Prinzessinnen vorstellt.

Anschließend skizzierte ich mir grob alles vor.
Das erste Bild hat mein Scanner leider etwas übersättigt eingescannt, er hätte sonst die Farben nicht erkannt. Wenn ich vorzeichne, dann ziemlich leicht, wenn ich normal scanne, unterstellen mir immer alle, ich würde garnicht vorzeichnen ^.^“ Das ist definitiv nicht der Fall, also habe ich den fehlgeschlagenen Scann einfach mal drinnen gelassen.
Hier habt Ihr auch gleich mal noch den zweiten Scann zum Vergleich: Auch wenn man es nicht sieht, da war eine Vorzeichnung da ^.^“

Bei den Haaren von Aiko wollte ich noch mal richtig schön reinhauen. Ich wollte nicht einfach nur solche lahmen Zöpfchen, sondern eine richtig schöne aufwendige Frisur, wie man sie bei einer Prinzessin erwartet. Seit meinem Bild „Birds are singing“ habe ich eine ziemliche Affinität zu Locken ... die machen einfach Spaß beim Zeichnen und sehen noch dazu aufwendig auf ^.^ ... wollte ihr die Haare richtig schön damit hochstecken.

Den Brunnen wollte ich auch noch fleißig mit Details vollpacken, und ihn dazu etwas umwachsen lassen. Pflanzen liegen mir zeichnerisch einfach am meisten, das musste ausgenutzt werden.

Die Haare von Aiko und auch ihr Kleid enthalten wieder keinen Strich eines roten Buntstiftes ^.^ ...

Ich habe bei dem anderen Kalenderbild eine schöne Variante gefunden, rot zu mischen ... Ich habe in der 24er-Packung Faber immer ein dunkles Orange, für das ich nie eine Verwendung finde. Auch die Pinktöne werden immer sehr stiefmütterlich von mir behandelt. Eine Mixtur von beiden ergibt diesen interessanten Rotton ... ich will defintiv mal noch ein Bild komplett in dieser Farbkombination machen, allerdings habe ich bisher noch keine Idee für ein Motiv gehabt.

Als ich so beim Zeichnen von Aiko war, viel mir eine Sache auf: Es wirkt deutlich besser als das andere Bild ^.^“ ... dieses war zu diesem Zeitpunkt etwa halb fertig, aber wenn ich es so betrachtete fehlte mir definitiv die Motivation zum Weiter zeichnen. Also wurde dieses dann erst mal ganz freudig weiter gemacht.

Ich mag die Blumen vorne sehr, allerdings habe ich sie etwas sehr weit nach rechts gezogen ... ursprünglich sollte Aiko nach rechts sitezn, und sich nur nach links umgedreht haben. Also musste ich sie kurzerhand rumdrehen, da sonst keiner diese Pose erkannt hätte vor lauter Blumen. Leider sind dabei ihre Beine ein wenig kurz geworden ^.^“

Der Brunnen war eine ziemliche Arbeit beim straffieren. So große Flächen liegen mir nicht wirklich. Dieser ging ziemlich langsam voran. Zwischenzeitlich hatte ich die Arbeit am Bild auch komplett für ne Woche eingestellt. Dadurch, dass der Brunnen so schlauchte, hatte ich genug Motivation, das andere Kalendermotiv doch noch fertig zu stellen ^.^

In dieser Zeit überlegte ich fleißig für den Hintergrund.

Ursprünglich wollte ich zu beginn einen roten Abendhimmel machen, weil Aikos Klamotten so dominant rot waren. Allerdings hätte dies ein Rosarot sein müssen, und einen ganzen Himmel in dieser Farbe war mir dann doch etwas zu nuttig im Aussehen.

Ich entschloss mich dann doch zu einem Blauen: Das Bild war durch das intensive Grün und Rot sowieso schon quietschebunt ... Blau noch als Kombination würde es entgültig in diese Richtung drücken, dann macht es auch nichts mehr, dass das Rot nur unten so heraus sticht.

Dass ich ein Schloss noch in den Hintergrund integrieren wollte, wusste ich auch. Beim genauerem Überlegen erinnerte es mich jedoch sehr an das Geburtstagsbild für Sizzy.
Ich wollte aber defintiv ein Schloss haben und sie nicht einfach in die Pampa stecken. Ich habe noch etwas rumprobiert, es vielleicht größer in den Vordergrund zu ziehen, allerdings hätte ich dann so wenig Himmel gehabt, dass ich diese Idee verworfen habe. Ich brauchte zum perfekten Bunt einfach das Blau des Himmels.

Ich versuchte also beim Zeichnen das Schloss etwas detaillierter zu machen, als wie das von Sizzy. Das vom „Boris und Perpetua“-Bild war mehr eine Burg, ich wollte die Türme nicht so nackt machen, sondern detaillierter, dass man es als Schloss erkennt.
Ich habe nur leider erst komplett mit Schwarz vorgezeichnet, dadurch ist es etwas dunkler geworden als geplant.

Der Hintergrund selbst war mehr eine Geduldssache als wirklich schwer. Gerade die Bäume und Büsche hinter ihr, als auch das Feld oder die Tannen dauerten Stunden.
Zwischenzeitlich hatte ich echt Sorge, dass ich es nicht mehr rechtfertig bis zum Auslaufen des Wettbewerbes fertig gestellt bekomme.

Ein bisschen habe ich mich ja geärgert: Am Ende kamen zwei Sommerbilder heraus ... taktisch sehr klug, und noch dazu die Jahreszeit mit den meisten Einsendungen.
Eigentlich habe ich ja noch eine Winteridee gehabt, allerdings sah schon für dieses die Zeit zu knapp aus, ein 3. wäre unmöglich gewesen. Entweder ich hebe mir dieses Idee für den nächsten Kalender auf, oder setze sie mal so um ... im nächsten Jahr werde ich mich auf jeden Fall auf Herbst oder Winter stürzen, so viel habe ich mir schon fest vorgenommen ... dann klappt es vielleicht ja doch mal irgendwann XD *ganz hartnäckig bleib*

Hier also nun der fertige Froschkönig im Mexx-Style. Viel Spaß mit dem Bild.


[BACK]
impressum