Red Passion

Das Bild entstand Ende 2012 bis Anfang 2013.
Bei der Dame handelt es sich sogar um jemand bestimmten. Endlich mal ein Bild mit Geschichte ^.^

Ende letzten Jahres hatte wir beschlossen, eine neue Vampire-Gruppe (Pen&Paper-Rollenspiel) aufzumachen. Die Idee zur Neuen Gruppe war: Chicago der 1930-iger Jahre zur Prohibitionszeit. Am Anfang fiel es mir ein bisschen schwer, mich reinzudenken, aber recht bald wusste ich: Ich will eine Prostituierte spielen X3

Tja, und da ist meine kleine Lieblingsnutte ^.^ Wenn ich vorstellen darf: Garbielle Bernard.
Sie arbeitet in einem kleinen als Karbarett getarnten Bordell … mehr oder weniger freiwillig. Für die Vampire-Insider: Toreador … eigentlich wollte ich sie erst zu einem Setiten machen, aber in einer Camarilla-Gruppe wollte mir das unserer Spielleiter leider nicht gestatten V_V … muss aber sagen, nachdem ich ihr Konzept ein bisschen umgestellt hatte (und eine geile Idee für ihre Clansschwäche hatte), gefällt sie mir als Toreador sogar nicht besser ^.^

Ich wollte gerne, bevor wir mit Spielen anfangen, ein Bild von ihr haben. Daher habe ich dieses begonnen.


Am wichtigsten war mir ihr Ausdruck. Ich wollte, dass ihr Gesicht/ Ihr Lächeln eine gewissen Schönheit und Anziehungskraft ausübt, aber gleichzeitig auch etwas sehr maskenhaftes hat. Man muss vielleicht zu ihr sagen: Sie hatte in ihrem Leben so viele Rückschläge und Verrat über sich ergehen lassen müssen, dass sie recht unfähig ist, jemanden nicht etwas vorzuspielen oder ihn näher an sich heran zu lassen. Ich wollte, dass ihr Ausdruck genau das mit einfängt.

Von der ersten Skizze, die eines abends, als mir gar nicht anderes einfiel, recht spontan gestartet wurde, war ich noch nicht so überzeugt. Habe aber erst einmal versucht weiter zu machen. Auch nach den ersten Colorationsansetzen, war ich noch nicht wirklich zufrieden gewesen. Wie gesagt: Ihr Ausdruck war mir einfach sehr wichtig.

Bis zu dieser Stelle war ich echt drauf und dran das ganze Bild abzubrechen ^.^“

Erst, als bei ihrem Augen auch das Makeup dazu kam, fing ich wirklich an ihren Blick zu mögen. Ich muss wirklich sagen, mit dem Ergebnis des Gesichtes bin ich sehr zufrieden.
Ich habe seitdem ein paar mal versucht, es in Schwarz-Weiß zu reproduzieren, aber die Ergebnisse haben mich bislang noch nicht so überzeugt, wie diese Farbvariante. Ich sage das selten über Bild von mir: Aber das Ergebnis mag ich wirklich sehr!

Nach dem Gesicht ging es mit der Frisur weiter. Die hatte mich leider nicht so lieb, wie das Gesicht ^.^“


Ich wollte gerne eine Art Wasserwelle machen. Leider hätte ich wohl vorher lesen sollen, wie die genau gemacht werden. Ich hatte etwa einen Monat nach dem Bild gelesen, wie diese genau gesteckt werden ^.^“ Ich hätte nach dem Scheitel hoch statt runter gehen müssen. Während des Zeichnens war ich echt am Verzweifeln: Warum wirkst du nicht, wie du sollst?
...jetzt weiß ich es … leider hinterher.

Auch wollte ich, bei ihren Haaren nicht zu sehr spielen. Die Kleine ist sehr auf ihr Äußeres bedacht. Ich wollte keine schönen locker fallenden Haare haben, alles sollte „perfekt“ sitzen, keine Strähne ein Eigenleben haben. Nur irgendwie wirken sie dadurch auch ziemlich statisch geworden. Was ich bei den Haaren aber sehr mag, ist die Farbgebung. Das Beige hat noch einen leichten Lila-Schatten drinnen. Ich mag die Kombination wirklich sehr. Bin schon am Überlegen nach einem Motiv, bei dem man dies reproduzieren könnte.

Nach dem Kopf ging es an ihre Kleidung.
Ich hatte bei ihr sofort Rot im Kopf gehabt. Ich wollte eine tolle Korsage, und etwas richtig glamouröses und pompöses haben. Und natürlich: Rüschen ^.^

Ich wollte ein richtig schönes kräftiges Rot am Ende heraus bekommen, daher habe ich einen kleinen Trick gemacht, und zuerst die Schatten mit Schwarz und Lila gesetzt. Normalerweise arbeite ich mich ja von der hellsten zur dunkelsten Farbe durch und verwische dann nochmal alles mit der Grundierung. In diesem Fall habe ich die eigentliche Farbe bis zum Schluss aufgehoben. Das Rot war die Farbe, mit der ich am Ende alles verwischt habe.
Ich kann aber sagen: Das war eine ziemliche Sauerei ^.^“ Durch diese Variante hatte ich bei dem Rot einen ziemlich starken Abrieb. Ich musste große Teile des Hintergrundes am Ende nochmals radieren, weil sie einfach so rötlich verschmiert waren ^.^“

Einige fragen sich vielleicht, was das Weinglas auf dem Bild zu suchen hat.
So gesehen ist es kein Wein ^.^ Ich habe ein bestimmtes Konzept von ihr im Kopf, wo ich am Ende des Spieles gerne landen will. Da wird dies noch eine wichtige Rolle spielen. Dieses Detail wollte ich aber unbedingt schon mit ins Bild einbauen.

Ein anderes Details, was ich ursprünglich geplant hatte, konnte ich leider nicht umsetzen.
Nachdem sie zum Vampir gemacht wurde, hatte sie mithilfe ihres Blutes den ganzen Club unter ihre Kontrolle gebracht, unter anderem die anderen Mädchen zu ihren Ghulen gemacht. Die ursprüngliche Vision des Bildes sah vor, sie in der Mitte ihrer Mädchen darzustellen. Leider habe ich mal wieder so groß angefangen, dass ich die Mädchen nicht hätte drauf bringen können, ohne sie mit dem Bildrand abzuschneiden. Deshalb habe ich mich im Nachhinein dazu entschieden, auf diese zu verzichten.

Mir juckt es aber noch in den Fingern, die ursprüngliche Idee in abgewandelter Form in Schwarz-Weiß umzusetzen. Allerdings erst, wenn ich ihr Gesicht endlich ordentlich reproduziert bekommen ^.^

Der Hintergrund hatte noch eine ganze Weile gedauert, bis ich ihn endlich anging.
Parallel zu dem Bild arbeitete ich an ihrer Vorgeschichte in Text. Die anderen Mitspieler der Gruppe waren fertig geworden, sodass ich Ende Dezember erst einmal aufhörte, nur an dem Bild zu arbeiten, und endlich weiter zu schreiben ^.^“
Ich muss dazu sagen: Ich habe es an Detailliertheit total übertrieben XD … Am Ende wies ihre Vorgeschichte die schöne Länge von sage und schreibe 50 Seiten auf ^.^“““ Ich muss an dieser Stelle wohl nicht erwähnen, dass mein Spielleiter mich für bekloppt hält? Aber der Vorleseabend (weil er nach 19 Seiten mit Lesen gestreikt hatte) hatte ihm dafür sehr gefallen ^.^

Ich habe erst an dem Bild weiter gearbeitet, nachdem der schriftliche Teil beendet war.
Der Hintergrund mit seinen Vorhängen entpuppte sich nochmals als echte Geduldsarbeit! Besonders die Bögen im oberen Bereich.

Für den Bereich unter dem Vorhang war ich zunächst ein wenig unschlüssig.
Die Holztäfelung war recht schnell gefunden. Ich hatte für das Ausspielen nach ein paar Bildern von dem Club geguckt. In meinem Kopf manifestierte sich ein bisschen was Aussehen des Everleigh Clubs in Chicago. Eines der Bilder, die ich fand, hatte auch so eine schöne Holztäfelung an den Wänden, das wollte ich gerne einarbeiten.

Der Bereich darüber ist mehr oder weniger ein Farbexperiment. Von Braun oder beige über hellblau bis rosa und Lila ist eigentlich alles drinnen. Ich finde, gerade im Original hat das ne interessante Wirkung.

Tja: Und da habt ihr die fertige Gabby ^.^

Es wird definitiv auch in Zukunft noch mehr Bilder von ihr geben. Ich mag sie vom Charakter her wirklich sehr.
Ich muss ja zugeben, als ich nach einem neuen Maskottchen für meine Homepage gesucht hatte, hatte ich ja auch erst an sie gedacht (mit ihren pompösen Outfits hätte sich da bestimmt ein interessantes Design ergeben). Allerdings fand ich es dann doch etwas unpassend, mit einer Prostituierten für meine Seite zu werben XD


[BACK]
impressum