Just a Life...

Wer schon mal in meine Hand-Colorations- und Unfinsished-Galerie geguckt hat: Das Motiv ist schon zwei mal auf meiner Homepage vertreten ^.^“
Um ehrlich zu sein, gab das Motiv sogar schon dreimal.

Wie einige wissen, möchte ich, um endlich auf dem Gebiet Doujinshi vorwärts zu kommen, meinen zwei Jahre alten Doujinshi neu herausbringen und ihn gleichzeitig noch verbessern.

Dies soll das Cover dazu werden.
Angefangen hat es schon im Sommer, mit der ersten Version des Covers. Weil ich die Figur da versaut hatte, hatte ich sie nie beendet.
Stattdessen hatte ich neu angefangen, dies ist mir jedoch leider in der Schule abhanden gekommen.
Der Dritte Versuch das Cover umzusetzen wurde zwar beendet, allerdings kam er vom Zeichen-Technischem her nicht so gut an.
Da mir die Hände der Figur selbst ein Graus waren und er mich mit den längeren Haaren so an mein Maskottchen erinnerte, ließ ich mich sogar dazu hinreißen, das Bild ein 4. mal zu malen.
Hauptsächlich aber wirklich der Grund, dass mir die Ähnlichkeit zu YouSai zu groß war ... Ich möchte festhalten: Die beiden haben nichts miteinander zu tun, ich hab nur ne Schwäche für Jungs mit großen Braunen Augen XD


Angefangen habe ich auch hier wieder ... wie könnte es anders sein ... mit den Augen.
Vor allem da sein Blick ja den Blickfang des Covers bilden soll, legte ich hier auf die Augen besonders viel Wert.

Auch die Pose wollte ich etwas abändern. Kritik ging ja vor allem in die Richtung, dass seine Pose so ausdruckslos ist. Also sollte er sich dieses Mal richtig schön verzweifelt den Kopf halten.
Es handelt sich hierbei um Hilfslinien mit schwarzen Buntstift ... wenn man leicht aufdrückt, lässt es sich noch gut radieren und vor allem bildet er nicht solche Rillen, wie es ein Bleistift tut ^.° Nur so am Rande.
Hände kriege ich dann doch nicht so auf gut Glück hin, vor allem bei so einer Haltung.

An dieser Stelle kann man sich vielleicht schon etwas mehr unter der Pose vorstellen ^.^

Für die Haargrundierung nahm ich hier Beige ... eigentlich sollten sie etwas heller herauskommen ... wieder etwas, das sehr an mein Maskottchen erinnert. Beim Zeichnen des Doujinshis macht sich das vielleicht ganz gut, so hab ich bei der Hauptperson schön Routine, allerdings graut's mir ein bisschen davor, dass Verwechslungen auftreten könnten ... Na ja, zurück zum eigentlichem Bild ^.^

Ich gehe beim Zeichnen wirklich Ebenen weise vor. An sich besteht es ja aus den vorderen Schatten mir dem Titel, der Hauptperson in Großformat, der zweiten Schattenebene mit der rennenden Hauptperson und dem Hintergrund mit dem kleinen Rachedämon. Auf den freue ich mich besonders, der macht beim Zeichnen so Spaß ^.^
Die Idee zu ihm kam mir ja beim Video „Thoughtless“ von KoRn ... sozusagen war Jonathan Davis sein Vorbild ^.^“

Ich begann mit der ersten Ebene: Dem Titel.
Den Jungen habe ich nur schon angefangen, weil von ihm abhängt, ob das Bild gelingt oder Schrott wird. Man will sich ja keine unnütze Arbeit machen.

Damit sich die Schatten gut von einander abheben, habe ich sie Rot umrandet. Die Form ist sehr willkürlich, ich halte den Stift recht locker und mache ein paar zittrige Linien aus dem Handgelenk heraus ... ähnlich wie bei meinen Rüschen ^.^
Geht einem eigentlich recht leicht von der Hand.

So sieht dann der fertige Vordergrund aus.
Die Schrift habe ich hier noch Gold und Weiß umrandet, damit sie sich besser abhebt. Dies war ja eines der größten Probleme beim alten Bild. Auch habe ich mir dieses mal Mühe gegeben, dass sie wirklich nur auf dem Schwarzen Bereich ist.

Das Schwarz ist übrigens mit Edding gemacht. Das wollte ich meinen sowieso schon immer als erstes aufgebrauchten Schwarzstiften einfach nicht antun ^.^

Wobei ein neuer Buntstift nicht so viel kosten würde wie ein Edding: Damit der Edding ordentlich deckt, muss man ziemlich oft drüber gehen, sodass er nach diesem Stückchen schon die ersten Ermüdungserscheinungen zeigt *grml* Die rennende Gestalt ging mir dieses Mal sogar recht gut von der Hand ^.^

Für das erste Bild brauchte ich X Tipps und Anläufe, ehe sie so war, dass es mir gefiel ... wobei sie leider eher schwankend als rennend rüber kam.

Der zweite Versuch ging schon schneller, aber eben wirkte sie auch eher schleichend.

Hier hatte ich innerhalb von 5 min meine Vorzeichnung und sie wirkte auf mich sogar rennend ^.^

Nach der Vorzeichnung zeichnete ich sie zuerst mit Rot flächig nach, anschließend kamen mit Lila und Schwarz Feinheiten hinein.
Durch das flächige Vorzeichnen kann ich immer noch mal Unebenheiten ausgleichen ... so wurden zum Beispiel die Beine etwas länger und die Hüften etwas schmaler ... bei der Vorzeichnung wirkte er noch recht weiblich geformt ^.^“

Mit den Händen/ Armhaltungen bin ich noch nicht 100%-ig zufrieden, aber da mit die gesamte Haltung ganz gut gefällt, muss man Kompromisse schließen. Ein Grund, weshalb ich beim ersten Cover-Versuch für die Pose so viele Anläufe brauchte, war, dass ich beim Ausbessern auch immer die guten Sachen wieder wegradiert hatte. Und schließlich ist der Blickfang ja immer noch die Großansicht ^.^

Im Hintergrund stand dann nur noch mein kleiner Dämon an.
Der machte mir eigentlich am meisten Spaß, was mich allerdings etwas störte, dass ich nur noch so wenig Platz für ihn übrig gelassen habe.
Auf diese Weise geht er leider recht unter.

Der Hintergrund besteht nur noch aus einfachen Farbverläufen, mit Rosa-Rot, Rot, Lila und Blau.

Das wäre eigentlich dann dass neue Cover geworden.
Aus meiner Sicht finde ich es trotz der kleinen Mängel deutlich besser, als die erste neue Version.
Im Mangaka-Forum stieß es jedoch erneut auf ziemlich starke Ablehnung *grml* ... wenn ich die Skizze hochlade, zuckt keiner einen Finger aber wenn das Ganze fertig und nicht mehr abänderbar ist, hört man so gute ratschläge wie "Haltung falsch", "Kopf zu groß" bis hin zu Sachen wie "Sieht aus wie ein verunglückter Chibi" -.-


Im Moment steht ich an dem Punkt, dass ich es vielleicht noch ein weiteres Mal umsetzen werde, aber erst mal will ich etwas abstand von dem Projekt und werde daher ein paar Auftragsarbeiten vor ziehen.

Ich halte Euch über den weiteren Entstehungsprozess auf jeden Fall auf den Laufenden.
Ich werde diesen Teil der News gleich nutzen, um auch den Entstehungsprozess des Doujinshis festzuhalten. Also schaut ab und zu mal wieder rein, wenn's euch interessiert ^.°


[BACK]
impressum